www.meine-deine-unsere-geschichten.de
Illu

Veranstaltungen und Dokumentationen


Aktuelle Veranstaltungen des Modellprojekts:

Das Modellprojekt Meine Deine Unsere GeschichteN endete am 31.10.2010 und daher werden keine eigene Veranstaltungen mehr angeboten.


Veranstaltungsarchiv:

1. Juli 2010
Fachtag "Bei uns war alles anders - wie überall!" Geschichte als Gegenstand des Interkulturellen Lernens in der
Jugendarbeit.

Der Fachtag setzte sich mit Geschichtslernen in der Einwanderungsgesellschaft und den Implikationen für die politisch-historische Jugendarbeit in Brandenburg und Berlin auseinander. Potentiale des interkulturellen Geschichtslernens für die Jugend(bildungs)arbeit und der Migrationsgeschichte wurden aufzeigt. Themen, Ansätze und Methoden aus der Praxis wurden vorgestellt und theoretisch reflektiert.

 Link Jungkamp MBJS
  M
itwirkende
Referenten:
   Prof. Dr. Michele Barricelli 
   (Geschichtsdidaktiker),
   Dr. Matthias Heyl
   (Erziehungswissenschaftler),
   Elke Ggryglewski
   (Politologin),
   Dr. Christian Th. Müller
   (Historiker),
   Dr. Cord Pagenstecher
   (Historiker)
 
Bild: Herr Jungkamp, Staatssekretär Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Der Fachtag war als Bildungsveranstaltung gemäß des Berliner Bildungsurlaubsgesetzes anerkannt! In Brandenburg war er auch als Veranstaltung der politischen Bildung anerkannt (Bildungsfreistellungsverordnung)!

Weitere Infos im Einladungsflyer hier oder aufgrund der Berichterstattung auf  der Internetplattform "Deine Geschichte". Hier gibt es einen Bericht und ein Podcast zum Fachtag! Zudem wird Prof. Barricelli's Vortrag auch in seinem Aufsatz nachzulesen sein: "Collected memories statt kollektives Gedächtnis. Zeitgeschichte in der Migrationsgesellschaft." In: Markus Furrer (Hrsg.): Handbuch Zeitgeschichte im Unterricht. Schwalbach/Ts. (erscheint in 2011!)

Ort: Der Fachtag fand in der Brandenburger Staatskanzlei, Potsdam, statt.


2. Juli 2010
Motivation und Konflikte in Jugendgeschichtsprojekten
In dem Workshop stand eine Reflexion der Ressourcen, Herausforderungen und (Ziel-)Konflikten bei der Leitung von Projekten im Mittelpunkt. Hierzu wurde die Motivation der Teilnehmenden und der Projektleitenden sowie die eigene Rolle angesichts unterschiedlicher Ziel.
Referentin: Eva Weißkopf (FU Berlin)
Ort: Bernau

26. Juni 2010
Zeitzeugeninterview und Quelle
Was muss ich beim Führen eines Zeitzeugeninterviews beachten? Welche Stolperfallen gibt es dabei? Und wie gehe ich mit historischen Quellen um? In dem Workshop "Interview und Quelle" erfuhren Projektgruppen etwas über die Grundlagen der Geschichtsarbeit. Hier bekamen sie konkrete Handlungsanleitung zum Umgang mit Zeitzeugen und Hinweise zur Arbeit mit historischen Quellen. 
ReferntIn: Brigitta Hafiz
Ort: Soziale Vielfalt e.V., Nordstr. 4, 03044 Cottbus

25. Juni 2010
Wertvoll, nützlich, verborgen- Ein Blick ins Archiv...

Sind Archive geheim? Kann sie jeder benutzen? Was findet sich in einem historischen Archiv. Im Landeshauptarchiv in Potsdam fand eine Führung mit einer Archivarin statt. Sie zeigte, was bei der Benutzung alter Akten zu beachten ist und gab Tipps zur historischen Projektarbeit.
Ort: Brandenburgisches Landeshauptarchiv, Zum Windmühlenberg, 14469 Potsdam, OT Bornim ( http://www.landeshauptarchiv-brandenburg.de/)
Referentin: Kärstin Weirauch
Gruppenleiterin: Brigitta Hafiz

31.05.2010
Zeitzeugeninterview und Quelle
Was muss ich beim Führen eines Zeitzeugeninterviews beachten? Welche Stolperfallen gibt es dabei? Und wie gehe ich mit historischen Quellen um? In dem Workshop "Interview und Quelle" erfahren Projektgruppen etwas über die Grundlagen der Geschichtsarbeit. Hier bekommen sie konkrete Handlungsanleitung zum Umgang mit Zeitzeugen und Hinweise zur Arbeit mit historischen Quellen. Gern können Quellen und Zeitzeugeninterviews mitgebracht werden, um gemeinsam daran zu arbeiten.
ReferntIn: Henrike Herrmann
Ort: Landhaus Rosenthal in Pankow

28.05.2010
Exkursion ins DDR-Museum und anschließender Workshop zu eurem Thema
Wer von Euch mehr über die Geschichte der DDR erfahren möchte ist eingeladen, ins DDR-Museum nach Berlin zu kommen. Geplant sind eine Führung durch das Museum sowie ein  Workshop bei dem Ihr den Antworten auf euer Projekt bezogene Fragen sicherlich ein ganzes Stückchen näher kommt.


20.05.2010
Geschichtslernen in der Einwanderungsgesellschaft - Der Ansatz der Multiperspektivtät in der historischen Jugendbildungsarbeit
Fortbildung zur Praxis und  Methoden

Ort: Alte Feuerwache, Axel-Springer-Str. 40/41, Berlin
Info: Einladungsflyer hier!

19.05.2010
"Urheberrecht leicht gemacht"
Welche Fotos darf ich für Broschüren und selbst gemachte Filme verwenden? Welche Rechte muss ich beachten, wenn ich einen Film selbst drehe und ihn vorführen möchte? Diese und andere Fragen rund um das Urheber- und Personenrecht werden in dem Workshop "Urheberrecht leicht gemacht" besprochen. Er richtet sich an Projektgruppen, die Jugendgeschichtsarbeit betreiben. Die Kinder und Jugendlichen sowie ihre ProjektleiterInnen sind zu einer kurzen Führung durch den Rechtedschungel eingeladen. Dabei könne sie ihre Fragen und Probleme zu diesem Thema los zu werden.
Ort: Wilhelm-von-Siemens-Oberschule in Berlin
Referentin: Natscha Trebes

19.03.2010
Geschichte(n) vernetzt - lokale Jugendgeschichtsarbeit in Berlin und Brandenburg
Ort: Haus der Natur, Lindenstr. 34, Potsdam
Info und Programm hier! Doku bald hier!

21.11.2009 
Berlin-Brandenburger Jugendgeschichtstag 
in der Potsdamer Bahnhofspassage
Infos: hier, das Programm, die Einladungspostkarte, das Medien-Echo und Dokumentation!

Projekt ZIMTzicken mit Bildungsminsiter Rupprecht

Bild: Projekt ZIMTzicken mit Bildungsminister Rupprecht auf dem JGT 2009 

30.10.2009
Rhetorik-Workshop
Inhalt: Vorbereitung auf die Präsentationen
auf dem Jugendgeschichtstag
Ort: Berlin
Infos: Ausschreibung

26.09.2009
Video-Workshop
Inhalt: Wie drehen und schneiden wir unseren Film?
Referent: Mischka Franke
Kooperationspartner: Alex - Offener Kanal Berlin
Ort: Berlin

02.09.2009
Wahrnehmungsworkshop Fotografie
Referentin: Simone Ahrend
Ort: Müncheberg

22.08.2009
Arbeiten mit historischen Quellen - Was sagen sie aus?
Referentin: Brigitta Hafiz
Ort: Berlin

20. und 21.08.2009
Der Film nach dem Dreh

Referent: Michael Kann
Ort: Potsdam
Kooperationspartner: Medienwerkstatt Potsdam

31.07.2009
Jugendliche interviewen Zeitzeugen
Referent: Thilo Windt
Ort: Jugendclub in Ketzin


13.07.2009
Motivation in Jugendgeschichtsprojekten
Referentin: Dr. Ulrike Schraps
Ort: Berlin

03.07.2009
Video-Workshop
Referent: Mischka Franke
Kooperationspartner: Alex - Offener Kanal Berlin
Ort: Berlin

13.06.2009
Workshop: Auswandern und flüchten als Christ - Ursachen, Motive und Geschichte der Migration
Kooperationspartner: Landesjugendcamp der evangelischen Jugend - Berlin Brandenburg
Ort: Wustermark

20.03.2009
Auftakt der Berliner und Brandenburger  Jugendgeschichtsprojekte
Ort: Potsdam, Malteser Treff
Infos: Einladung und Programm sowie Dokumentation.

Auftakt 2009 Auditorium

Bild: Auftakt 2009 Auditorium im Vordergrund Fr. Brenner (LJR Brandenburg), Hr. Rupprecht (Minister für Bildung, Jugend u. Sport), Hr. Mones (LJR Brandenburg) und.  Fr. Range-Schmedes (Senatsverwaltung für Bildung Wissenschaft und Forschung) [v.l.n.r. in der 1. Reihe]


07.11.2008
Jugendgeschichtstag für Berliner und Brandenburger Projekte!
Ort: Berlin, Fontane-Haus
Infos: Programmflyer, Presseinladung und Dokumentation.

JGT Jugendliche studieren ein Fotoalbum

Bild: Jugendliche studieren ein Fotoalbum mit historischen Projektergebnissen auf dem Jugendgeschichtstag 2008

19.09.2008
Fachtag "Geschichtslernen in der Zuwanderungsgesellschaft".
Ort: Berlin, Rathaus Charlottenburg
Informationen: Flyer und Bildimpressionen und vorläufige Dokumentation hier.

Körber auf FachtagFAchtag Borries

Bild: Hr. Körber und Hr. v. Borries beim Fachtag 2008 in Berlin

Der Vortrag von Andreas Körber zu den „Theoretischen Dimensionen des Interkulturellen Geschichtslernens“ mündet sicher in seinem gleichnamigen Aufsatz in: Mebus, Sylvia; Ventzke, Marcus (Hgg.; 2010 i.V.): Geschichte denken statt pauken. Didaktisch-methodische Hinweise und Materialien zur Förderung historischer Kompetenzen. Erw. Neuauflage. Meißen: SBI.

Der Vortrag von Bodo von Borries "Fallstricke interkulturellen Geschichtslernen" ist ähnlich bei Georgi/Ohliger (Hrsg.) "Crossover Geschichte - Historisches Bewusstsein Jugendlicher in der Einwanderungsgesellschaft" (in der Edition Körber, Hamburg 2009 bzw. BpB Schriften Nr 1018 ) veröffentlicht. Hier wird u.a. die Kulturalisierungs-/ Ethnisierungsfalle beschrieben.  

Die Dokumentation des Fachtags "Geschichtslernen in der Zuwanderungsgesellschaft" (Interkulturelles Geschichtslernen)!

14.03.2008
Berlin Brandenburger Auftakt der Jugendgeschichtsprojekte
Ort: Berlin, Alte Feuerwache
Informationen: Dokumentation 

25.01.2008
MultiplikatorInnen-Workshop zur Ausstellung des Kreuzberg-Museums: Migrationsgeschichte ...ein jeder nach seiner Fasson? 300 Jahre Zuwanderung nach Friedrichshain-Kreuzberg
Ort: Berlin, Kreuzberg Museum

07.-08.12.2007
Seminar "Geschichtslernen in der Einwanderungsgesellschaft"
Orte: Berlin, Alte Feuerwache und Jugendmuseum Schöneberg
Infos: Programm

15.11.2007
1. Berlin-Brandenburger Jugendgeschichtstag!
Ort: Potsdam, Altes Rathaus
Infos: Dokumentation und Einladungsflyer